Artgerechte Gehege

von | Haltung

Es gibt mehrere Möglichkeiten die Mäuse unterzubringen. Dabei sollte man bedenken, dass eine Rennmmausfamilie in der freien Wildbahn auf einer Fläche von 400qm im 1,80m tiefen Erdreich wohnt.

Gesetzliches Mindestmaß in Heimtierhaltung ist 0,5qm Grundfläche bzw. 100cm x 50cm x 50cm für 2 Rennmäuse und pro jede weitere Rennmaus +20% mehr Grundfläche, was mir recht klein erscheint, wenn man es mit dem 400qm großen Revier der frei lebenden Rennmäuse vergleicht.

Ich empfehle 120×60-60cm (LxBxH) bzw. 150x60x60cm (LxBxH) Grundfläche für 2 Rennmäuse, damit sie sich wohl fühlen.

Wie bereits beschrieben, sind Rennmäuse Boden- und Erdbewohner, weshalb das Gehege eine sehr hohe Einstreu bieten muss. In der Steppe gibt es nur karge Landschaft und keine Bäume, Sträucher oder anderen hohen Bewuchs, weshalb Rennmäuse schlecht Höhe abschätzen können. Deshalb sollte das Gehege nicht zu sehr in die Höhe gebaut werden, da Rennmäuse schnell abstürzen können!

Ein Beispiel für ein artgerechtes Gehege:

Ein 150x60x60 Aquarium komplett als Buddelbereich plus 150x60x60 Holzterrarium mit Frontbelüftung als Aufsatz würde den Bedürfnissen gerecht werden.

Großgruppen (Gruppe ab 3 Rennmäuse) benötigen natürlich mehr Platz und ein Auge mehr, da sie um die Rangordnung kämpfen und territoriales Verhalten entwickeln können.

Quellenangaben

  • Vielen Dank an Kirsten, die das Bild von ihrem 2m Terrarium zur Verfügung stellt. 
  • Alles weitere Schlossmaus®
error: Content is protected !!
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner