Pubertät, Flegelphasen, Hitze & Co

von | Gesundheit

Pubertäre Phasen

Für uns Halter bedeutet diese Zeit, besonders gut zu beobachten und bei Bedarf einzugreifen, um eine Eskalation zu vermeiden. Wenn du nicht weist, wie du eingreifen kannst, lese bitte:

Bei allen Mäuschen wird es zu den pubertären Zeiten knifflig, ob die Rangordnung den Grenzgängen stand hält. Diese Phasen machen alle Mäuse im Alter von 3-8 Monaten und im Alter von 12 – 18 Monaten durch.

Wie bei unserer menschlichen Pubertät, werden Grenzen ausgelotet. Wie weit kann ich bei der Partnermaus gehen? Ist mein Partner fit oder kann ich mich Ranghöher setzen?

Wohin nur mit meinem Energieüberschuss? Wieso will mein Partner nicht mit mir toben und spielen? All diese Fragen werden unter den Mäuschen während dieser Phase geklärt.

Hitze bei weiblichen Rennmäusen

Zusätzlich zu den pubertären Phasen, haben weibliche Rennmäuse die sogenannten Hitzetage, an denen sie empfänglich sind. In dieser Zeit werden sie triebig und würden in der Natur von einem oder mehreren Böckchen gedeckt werden. Da dies in der gleichgeschlechtlichen Heimtierhaltung nicht möglich ist, animieren sie ihre weibliche Partnerin das natürlichen Paarungsverhalten auszuleben. Das bedeutet, sie jagen sich und reiten auf.

Manchmal leben die weiblichen Gruppen ihr Leben lang zufrieden zusamen und arrangieren sich mit dieser Situation. Manchmal aber auch nicht. Dann kann es zu Frust kommen, da die weibliche Partnerin das Männchen nicht ersetzen kann.

Wenn die rangniedrige Maus der dominanten Maus aufreitet, kann es zu Missverständnissen innerhalb der Rangordnung kommen, was einen Streit auslösen kann.

Wenn abzusehen ist, dass die Gruppe nicht mehr harmoniert, müssen die Halter ein besonders gutes Auge auf ihre Mäuschen haben und ggf eingreifen, indem der Platz zum jagen genommen wird. Siehe auch

Wolfensohn und Lloyd (1998) 4 – 5 Tage

Robinson, 1978

Isenbügel, 1985

Nishino und Totsukawa, 1996

Zwart und Treiber, 2005

4 – 6 Tage
Bihun und Bauck, 2004 4 – 7 Tage

Quelle Tabelle: Dissertation Abdominale Sonographie der Mongolischen Rennmäuse – Elina Grodtmann 

In den ersten 12 – 18 Monaten durchleben Weibchen den Zyklus alle 4 – 7 Tage. Danach verändert sich der Zyklus und umso älter die Maus wird, umso seltener kommt er vor, bis sie schließlich im Alter von 2,5 – 3 Jahren in die Wechseljahre kommt. Selten auch erst im Alter von 3,5 Jahren.

Deshalb sollten Mäuse auch spätestens mit 2 Jahren aus der Zucht genommen werden, da die Trächtigkeit in dem Alter wie eine Risiko-Schwangerschaft bei uns Menschen zu werten ist. Es können mehr Probleme auftreten, weshalb über Risiko und Nutzen abgewogen werden sollte.

Quellenangaben

  • In Zusammenarbeit mit vielen Haltern von weiblichen Rennmäusen.
  • Dissertation: Abdominale Sonographie der Mongolischen Rennmäuse – Elina Grodtmann 
error: Content is protected !!
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner